hello!  
 
 Hauptmenü

« 1 ... 104 105 106 (107) 108 109 110 »
News : Unfall auf der Schleuse in Brunsbüttel
Geschrieben von willi am 29.10.2008 15:10:00 (835 x gelesen)

Eine gebrochene Leine hat einen Festmacher an der Schleuse des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel tödlich verletzt. Der 33-Jährige wurde am Dienstagabend von der Leine mitgerissen und stürzte knapp sechs Meter tief in das Schleusenbecken, wie die Wasserschutzpolizei am Mittwoch mitteilte. Die Vorleine war beim Ablegemanöver eines unter der Flagge von Panama fahrenden Tankers aus bisher unbekanntem Grund gebrochen.

Der 33-Jährige war zum Loswerfen dieser Leine eingeteilt. Ein Kollege konnte ihn wenig später aus dem Wasser bergen und auf einen Holzfender ziehen. Wiederbelebungsversuche scheiterten jedoch. Ein Notarzt stellte kurz darauf den Tod des Mannes fest. Das 120 Meter lange Schiff «COVADONGA» konnte nach Abschluss der Ermittlungen an Bord noch in der Nacht die Reise nach Spanien fortsetzen.
Danke an Tim S. Für Text u. Info

http://www.dernewsticker.de/news.php?id=56604

Kommentar
News : Schiffskollision im Kieler Nordhafen
Geschrieben von willi am 27.10.2008 15:13:50 (663 x gelesen)

WSP-SH: Schiffskollision im Kieler Nordhafen

kiel (ots) - Am 26.10.2008 kollidierte gegen 06:00 Uhr das Containerschiff "Beluga Sensation" mit seinem Heck zunächst mit einer Pier des Lokomotivenherstellers Voith und anschließend mit dem im Nordhafen festgemachten Massengutschiff "Jerome H". Der Aufprall war so heftig, dass die Leinen des "Jerome H" brachen und das Schiff in die Böschung auf der gegenüberliegenden Kanalseite trieb. Die "Beluga Sensation" machte nach dem Vorfall im Nordhafen fest. Nachdem das "Jerome H" einige Zeit unterhalb der Holtenauer Hochbrücke an der Böschung festlag, konnte es schließlich aus eigener Kraft ebenfalls in den Nordhafen zurückkehren. Das "Beluga Sensation" wurde im Heckbereich, das "Jerome H" am Bug und durch den Aufprall an der Böschung auch am Heck erheblich beschädigt. An der Voithpier entstand größerer Sachschaden, auch die Böschung auf der gegenüberliegenden Kanalseite wurde beschädigt. Die Höhe der Schäden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Ursächlich für den Unfall war, dass die Antriebsmaschine der "Beluga Sensation" ungewollt auf Rückwärtsfahrt einkuppelte. Ob technisches oder menschliches Versagen vorliegt, steht derzeit noch nicht fest. Beide Schiffe können ihre Reise zunächst nicht fortsetzten und verbleiben an ihren Liegeplätzen. Sie müssen erst von einer Kommission auf Fahrtüchtigkeit untersucht werden.
Originaltext: Landespolizeiamt Schleswig-Holstein - Abt. 4 - Wasserschutzpolizei

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43800

Kommentar
News : Mehr Schiffe im NOK als im Panama- und Suez-Kanal zusammen!
Geschrieben von willi am 17.10.2008 12:17:33 (734 x gelesen)

Mehr Schiffe im NOK als im Panama- und Suez-Kanal zusammen!
Mit den aktuellen Zahlen der Schiffspassagen im NOK bis September 2008, nämlich 32.835 Schiffe im Gesamtverkehr, haben wir erstmals die in den letzten Jahren veröffentlichten Schiffspassagen des Panama- und Suez-Kanals insgesamt überholt.

weiterlesen... | 1325 Bytes mehr | Kommentar
News : "ALANA" in Kanal.Böschung
Geschrieben von willi am 10.10.2008 17:30:00 (760 x gelesen)

Am 10.10, lief gegen 15 Uhr der 2004 erbaute, 149 Meter lange Containerfrachter "Alana" (IMO-Nr. 9297589), 11662 BRZ, der Dohle Schifffahrt Hamburg infolge eines Ruderversagers direkt unterhalb der Grünenthaler Hochbrücke auf Grund. Ein Notankermanöver hatte das auf Westkurs befindliche Schiff nicht rechtzeitig aufstoppen können, sodass es in die Böschung lief. Um 16 Uhr war der Schlepper "Vorwärts" vor Ort und stabilisierte den Havaristen so weit, dass die übrige Schifffahrt die Unfallstelle vorsichtig passieren konnte. Eine Stunde später war die "Bugsier 14" aus Brunsbüttel eingetroffen. Sie machte den Havaristen binnen einer halben Stunde wieder flott. Anschließend setzte er mit eigener Kraft die Reise nach Brunsbüttel fort.
Danke an Tim S. fürText und Info

Kommentar
News : Neuigkeiten vom NOK!
Geschrieben von willi am 08.10.2008 14:10:33 (580 x gelesen)

Vier Internationale Achter beim E.ON Hanse-Cup auf dem Nord-Ostsee-Kanal
Vom 10. bis zum 12. Oktober 2008 findet zum achten Mal der E.ON Hanse-Cup statt.
Am Sonntag, den 12.10., messen sich vier Achter der internationalen Spitzenklasse des Rudersports -alle Boote waren bei der Olympiade in Peking qualifiziert- beim härtesten Langstreckenrennen der Welt zum achten Mal auf der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt. Hierbei ist neben den Booten aus Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland erstmals der kanadische Achter auf dem NOK am Start. Gerudert wird über eine Distanz von 12,7 Kilometern. Der Startschuss fällt gegen 14:00 Uhr in Breiholz, führt vorbei an der Lotsenstation Rüsterbergen und dem Kreishafen Rendsburg, bis zum Ziel, der Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg. Hierbei kann es zu kurzfristigen Behinderungen für die Sch ifffahrt kommen.

weiterlesen... | 1474 Bytes mehr | Kommentar
« 1 ... 104 105 106 (107) 108 109 110 »