NOK Schiffsbilder - Bilder
  hello!  
 
 Hauptmenü

Menü : Historisches & Oldies :   UNIKA

 UNIKA
UNIKA
EinsenderFrankMehr Bilder von Frank    Letzter Eintrag30.04.2020 17:26    
Zugriffe74   Kommentar: 3    
Kümo "UNIKA"  im NOK am 12.12.1987/Gebaut auf der Hugo Peters Werft in Wewelsfleth 1971 unter der  Bau Nr.: 544 als "ARNIS"  . Auftraggeber: Reederei Leistikow K.G. Osterrönfeld. Rufzeichen: DAJL,IMO-Nummer:   7125225, Flagge: Deutsch, Vermessung: 499 Brt/ 282 NRT/1426 tdw/ Länge: 76,54m/ Breite: 12,82m/Tiefgang: 4,05m/163 teu Maschine: MAK 4T8Z mit 1500 PS | 1985 in Rotterdam an die Kette gelegt und versteigert|1985 Neuer Eigner: Kapt. Günter Meyer aus Drochtersen, Neuer Name: "UNIKA" Flagge: Antigua| 1994 Shiff neu Vermessen : 1773 / 658 RZ|2001 Neuer Name: "GINA-R" Neuer Eigner: GINA SHIPPING CO LTD Antigua & Barbuda|Reeder: NC SCHIFFAHRTSBURO 7, Kaistrasse, Bremerhaven |Rufzeichen:   4LJX/Flagge:   Georgia

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 Ant.: UNIKA - IMO 7125225 (121287)

Geschrieben am: 30.04.2020 13:16  Aktualisiert: 30.04.2020 13:16

willi

Webmaster
Mitglied seit: 01.01.1970
aus:
Beiträge: 10277
21.08.2015 New Ship manager:FAROS SHIPPING CO SARL Office 54, 5th Floor, Sehnaoui Building, Charles Helou Boulevard, Beirut, Lebanon (GRACIOSA NAVIGATION CO )|New Name: NABIL J |Flag:Sierra leone|Call Sign:9LD2402|MMSI:667005102

 Ant.: UNIKA

Geschrieben am: 30.04.2020 13:18  Aktualisiert: 30.04.2020 13:18

willi

Webmaster
Mitglied seit: 01.01.1970
aus:
Beiträge: 10277
Ehemaliger Arnisser Frachter vor Saïda aufgelaufen
(24.04.17) Am 23.4. lief der unter Sierra Leone-Flagge registrierte Frachter "Nabil J", 1773 BRZ (IMO-Nr.: 7125225), bei dem Hafen von Saïda in Sidon an der libanesischen Küste auf Grund. Das Schiff war am 8.4. aus Iskenderun ausgelaufen und hatte am 11.4. auf der Reede von Sidon Anker geworfen. Als es nach Saïda einlaufen wollte, riss es sich beim Ankerlichten los und geriet bei starkem Wind ins Treiben. Die Crew blieb vorerst an Bord. Der Frachter lag quer zur felsigen Küstenlinie in der Brandung. Zahlreiche Schaulustige versammelten sich rasch an der Strandungsstelle.
Die „Nabil J“ ist 76,6 Meter lang, 12,81 Meter breit, hat 4.05 Meter Tiefgang und eine Tragfähigkeit von 1.426 Tonnen. Sie läuft für die Faros Shipping Co. in Beirut und wurde 1971 bei der Peters Schiffswerft, Wewelsfleth, als „Arnis“ für die dortige Reederei Hartmut Leistikow aus einem bei der Stader Schiffswerft GmbH, gefertigten Kasko erbaut. 1985 wurde sie zur „Unika“ und 2001 zur „Gina R“.
Am 14.2.2003 gegen 10:00 Uhr kollidierte sie bei Sichtweiten um 50 Metern im Fehmarnbelt westlich von Puttgarden mit dem Fischkutter „Liebe“. Sie stieß mit dem Bug mittschiffs gegen deren Rumpf und beschädigte ihn schwer. Der Kutter wurde mittels Lenzpumpen über Wasser gehalten und dann zu einem längeren Reparaturaufenthalt nach Heiligenhafen verbracht. Seit 2014 lief die „Gina R“ nun als „Nabil J“. ->Bergungsversuch bei Sidon gescheitert
(25.04.17) Ein Versuch, den am Vortag am Strand von Sidon aufgelaufenen Frachter "Nabil J" am 24.4. mit einem Schlepper zu bergen, schlug fehl. Nun gab es Sorge, dass es zu einem Auslaufen der sieben Tonnen Diesel in den Tanks des in der Brandung arbeitenden Schiffes kommen könnte. Deshalb wartete man vor Ort dringlich auf das Eintreffen eines stärkeren Schleppers, der aus Jounieh angefordert worden war.
Dessen Eintreffen verzögerte sich allerdings wegen starken Windes um rund 10 Stunden. Die Crew der „Nabil J“ blieb unterdessen an Bord.
Quelle:Tim Schwabedissen

 Ant.: UNIKA

Geschrieben am: 30.04.2020 13:21  Aktualisiert: 30.04.2020 13:21

willi

Webmaster
Mitglied seit: 01.01.1970
aus:
Beiträge: 10277
Status:Total Loss 23.04.2017-wrecked of 33.34.24N/35.22.44E ->30.07.2017 Broken Up, Aliaga


 Suche

Erweiterte Suche