NOK Schiffsbilder - Bilder
  hello!  
 
 Hauptmenü

Menü : Historisches & Oldies :  SENATOR HAGELSTEIN

SENATOR HAGELSTEIN
SENATOR HAGELSTEINbeliebt
EinsenderwilliMehr Bilder von willi    Letzter Eintrag04.10.2009 18:25    
Zugriffe1574   Kommentar: 1    
Frachter"SENATOR HAGELSTEIN" im NOK in den 40er Jahren.|MS"SENATOR HAGELSTEIN " Rufzeichen: DJXP|  (Standardschiff Typ “Park”)Gebaut 1943
auf der  Foundation Maritime Ltd.Werft in Pictou  (CAN) unter der Bau Nr.: 2|Länge96,14m,Breite: 14,18m, Tiefgang:6,93m,Seitenhöhe:7,67 m|Maschine: 2 Mot. m. Getr. 4Te 8x320/450    2120  (380/95) Klöckner Humboldt Deutz AG, Köln-D  |Danke an Hans-J. Heise aus  Rellingen für Text und Info

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 Ant.: SENATOR HAGELSTEIN

Geschrieben am: 04.10.2009 18:24  Aktualisiert: 04.10.2009 18:24

willi

Webmaster
Mitglied seit: 01.01.1970
aus:
Beiträge: 8990
"Crescent Park", vom Stapel als "Camp Debert" für die Kanadische Regierung
unter Bareboatcharter beim Ministry of War Transport- Kanadische Regierung
(Park SS Co. Ltd.), Montreal (GBR). Dezember 1945 "Julia" Rederi AB A.T.
Jonasson (E. Jonasson), Raa (SWE) 1950 "Lona" E. Bancks Rederi AB (P.
Banck), Helsingborg. 9.9.1956 auf Reise Miramichi - Hull mit Grubenholz im
King George Dock/Hull in Brand geraten, 11.9. zum Löschen auf Grund gesetzt
und 11.10. wieder geborgen. Februar 1957 Ankauf durch die Bergungsfirma Alf.
Hagelstein in Lübeck?Travemünde, 5.3. ab Hull im Schlepp deutsch MT
"Strande" und 1.7. an Lübeck-Travem. zur Reparatur bei Hagelstein; ab 9..3.
Auflieger in Kiel. 2.4.1957 Reederei Kaptn. Heinrich Krohn GmbH KRfPR in
Lübeck und (26.4.1957) "Senator Hagelstein" mit Heimathafen Lübeck. November
1959 ("Orion" Schiffahrts Ges. Reith & Co.). 12.12.1961 an Halifax im
Schlepp nach Ausfall der Ruderanlage. (4.4.1962) "Agia Sophia" Elpisaga
Cia. Naviera SA, Beirut (LBN). 1967 "Manos Lemos". 12.2.1969 nach Losreissen
aus der Verankerung im Sturm bei Kusadasi gestrandet. 11.3. Ausbruch eines
Feuers im Maschinenraum , welches das ganze Mittelschiff zerstört. 17.3.
geborgen und am 19.4. erneut gestrandet. Später endgültig geborgen und zum
Abbruch an Seferoglu ve Demirel Vapurculuk AS verkauft. 9.9.1969 Abbruch in
Izmir/Aliaga.
Danke an Hans-J. Heise aus Rellingen für Info /Text aus der Abert-Liste


 Suche

Erweiterte Suche