NOK Schiffsbilder - Bilder
  hello!  
 
 Hauptmenü

Menü : Havarien :   HEINZ G. Havarie

  HEINZ G. Havarie
HEINZ G. Havarie
EinsenderOlafMehr Bilder von Olaf    Letzter Eintrag22.04.2021 08:47    
Zugriffe79   Kommentar: 1    
"HEINZ G." Brunsbüttel (NOK) 18.04.21 |Reederei: (11) Gerdes Bereederungs und Verwaltungs GmbH, Hermannstrasse 1A, 49733 Haren (Ems), Germany|IMO-Nummer: 9536521|MMSI-Nummer: 305612000|Rufzeichen: V2QE2| Flagge: ANTIGUA & BARBUDA |GT: 2545 tons  |Länge: 88.60 m |Breite: 12.56 m / Tiefgang: 5.42 m |Baujahr: 2010 | Werft/Ort: SAVA SHIPYARD, SREMSKA MITROVICA SERBIA|(Ex)- Namen: 03/16 "HEINZ G." 05/19 "WILSON DUNKIRK"|Verbleib:

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 Ant.: SCHADEN von HEINZ G.

Geschrieben am: 21.04.2021 23:37  Aktualisiert: 21.04.2021 23:37

Olaf

Ist fast schon zuhause hier
Mitglied seit: 01.01.1970
aus:
Beiträge: 2005
Auf der Fahrt von Terneuzen nach Gdingen kollidierte der unter Antigua-Barbuda-Flagge laufende Frachter 'Heinz G.', 2545 gt (IMO:9536521), am 17.4. um 3.02 Uhr gegen drei Uhr beim Ansteuern der kleinen Südschleuse des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel elbseitig zwischen den Dalben 51 und 55 mit der Mole 2. Dabei wurde knapp oberhalb der Wasserlinie am Bug ein Loch in den Rumpf gerissen. Das Schiff konnte erst im zweiten Versuch sicher einschleusen. Ursachen der Havarie waren nach Ermittlungen der Polizei eine falsche Einschätzung der Strömung und ein Steuerfehler. Die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehr (BG Verkehr) ordnete zunächst ein Weiterfahrverbot bis zur Klassebestätigung an. Es machte an den Bahnhofsdalben fest. Nach einer Notreparatur in Brunsbüttel durfte das Schiff am 18.4. gegen 21.45 Uhr die Reise fortsetzen und soll am 19.4. den polnischen Zielhafen erreichen.
Quelle: Tim Schwabedissen


 Suche

Erweiterte Suche