NOK Schiffsbilder - Bilder
  hello!  
 
 Hauptmenü

Menü : Detailfotos :  SEEHUND

SEEHUND
SEEHUNDbeliebt
EinsendermollyMehr Bilder von molly    Letzter Eintrag12.07.2006 11:22    
Zugriffe998   Kommentar: 0    
Steht im Schifffahrtsmuseum Kiel. © Molly / Bei Baggerarbeiten für den neuen Norwegenkai wurde im Februa 1995 dieses Wrack eines hier 1944/45 auf der Germania werft gebauten Kleinst - U Boot vom Typ " Seehund " geborgen.

Die sich im Laufe des Kriges immer mehr verschlechternde militärische Lage und vor allem die Möglichkeit einer Invasion der Alliierten im Mittelmeerraum und auch an der Atlantikküste führten schließlich u.a. zum bau von Kleinst - U -Boot. Der Einhüllen - Querspanten - Stahlbau des " Seehund " war mit allen technischen Einrichtungen großer Boote versehen. es war 11,86 m lang und 1,68 m über alles breit der Druckbehälter hatte eine Duchmesser von lediglich 1,3 m. 2 Torpedos 53,3 cm waren seitlich neben den Kiel angebracht. Es erreichte bei Über wasserfahrteine Geschwindigkeiten von 7,7 Kn. unter Wasser war es 6 Kn. schnell.
In drangvoller Enge - der aus zwei Mann bestehenden Besatzung war es nicht möglich, im U - Boot aufrecht zu Sthen - Konnten die Männer mit diesem Gerät auch etwas länger Einsätze physisch duch halten. Im Mitter konnte der " Seehund " etwar 5 tage in See Stehen. Die längste Fahrt dauerte 11 Tage. Dabei ließ sich die Besatzung nach verbrauch der Betriebsstoffe duch die Gezeiten zurück treiben. Vom " Seehund " wurden insgesamt 285 Boote - davon 146 bei der Kieler Germaniawerft gebaut - und ab Januer 1945 vor der niederländischen Küste im Raum Schhelde - Margate - Themsemündung - Gerat Yarmouth eingesetzt. Sie versenkten mehrere Schiffe. Die zahl der eigenen Verluste beidiesen " Kamikaze " einsätzen war extrem Hoch.

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.


 Suche

Erweiterte Suche