NOK Schiffsbilder - Bilder
  hello!  
 
 Hauptmenü

Menü : Havarien :  RMS SAIMAA

RMS SAIMAA
RMS SAIMAAbeliebt
EinsenderMichael BrakhageMehr Bilder von Michael Brakhage    Letzter Eintrag13.12.2008 11:18    
Zugriffe1111   Kommentar: 1    
NOK Brunsbüttel Südkai 12.12.08/Nach Kollision mit Kümo "NORDIC DIANA" bei Ostermoor|MO-No.: 9313694|Call Sign: V2BJ3 |Flag: Antigua and Barbuda |Port of Registry: St. John's|Owner: BWK Schiffinvest GmbH & Co. KG MS "RMS SAIMAA"|
Manager:RMS Rhein-Maas-und See Schiffahrtskontor GmbH|Length overall: 80.10 m|  Length: 77.72 m| Breadth: 12.40 m|Tonnage Depth: 7.00 m|Draught 4.473 m|
Gross Tonnage: 2069 | Net Tonnage: 827 shipbuilder / Place: Slovenske Lodenice Komarno a.s. / Komarno| Yard Number: 2001 |Year of build : 2005 | Total Power: 1300 kW | Ship's Speed : 10.50 kn

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 Ant.: RMS SAIMAA

Geschrieben am: 13.12.2008 09:14  Aktualisiert: 13.12.2008 09:14

Tim

Ist fast schon zuhause hier
Mitglied seit: 01.01.1970
aus:
Beiträge: 822
Am Morgen des 12.12. kollidierte der unter Antigua-Barbuda-Flagge laufende Frachter "RMS Saimaa", 2069 BRZ (IMO-No. 9313694), ostwreäts laufend auf dem Nord-Ostsee-Kanal bei Ostermoor mit dem 90 Meter langen holländischen Frachter "Nordic Diana", 2.774 BRZ (IMO-No.: 9116010). Zuvor hatte die "RMS Saimaa" eine Böschungsberührung gehabt. Nach Berührung der Südböschung kam sie wieder frei, geriet anschließend in die Nordböschung und drehte dann in die entgegengesetzte Fahrtrichtung. Die entgegen kommende "Nordic Diana" kam im Zuge eines eingeleiteten Ausweichmanövers an der Nordböschung fest. Sie erlitt Wassereinbruch in den Bugstrahlruderraum.
Zum Zeitpunkt der Kollisionen herrschten Sichtbehinderungen durch Nebel mit Sichtweiten von etwa 100 bis 200 Metern. Die Wasserschutzpolizei Brunsbüttel nahm Ermittlungen auf.Der 80 Meter lange Frachter der RMS Rhein-Maas-und See Schiffahrtskontor GmbH, der erhebliche Schäden am Backbordbug erlitten hatte, musste am Südkai des Brunsbütteler Hafens festmachen. Die "Nordic Diana" ging an die Bahnhofsdalben.


 Suche

Erweiterte Suche