hello!  
 
 Hauptmenü
News : Beduselter Kapitän verursachte Kollison in Brunsbüttel
Geschrieben von Tim am 16.05.2019 12:35:09 (3 x gelesen)

Am 16.5. um 00.30 Uhr kollidierte der unter Zypern-Flagge laufende Tanker ‘Beethoven‘, 2974 BRZ (IMO-Nr.: 9535539), der auf der Fahrt von Antwerpen nach Immingham war und gerade den Nord-Ostsee-Kanal westgehend passiert hatte, während des Auslaufens aus der alten Schleuse in Brunsbüttel mit der Mole II. Dabei entstanden an drei Dalben und dem Mauerwerk Schäden. Am Schiff selbst kam es zu Schrammen.

Der Tanker warf nach der Havarie auf der Nord-Westreede auf Position 53° 52.95' N 009° 5.13' O, wo die Besatzung des Polizeibootes ‘Vossbrook‘ mit der Seeunfallaufnahme begann. Nach der Erstmeldung gingen die Beamten zunächst von einem technischen Ausfall aus. An Bord stellten sie bei dem Kapitän jedoch deutlichen Atemalkoholgeruch fest.
Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,97 Promille. Die Polizisten ordneten nun die Entnahme einer Blutprobe an und zogen eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2.500 Euro ein. Außerdem fertigten sie eine Strafanzeige wegen der Gefährdung des Schiffsverkehrs infolge des Genusses von Alkohol. Die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft ordnete ein Weiterfahrverbot bis zur Klassenbestätigung und der ordnungsgemäßen Besetzung an.

Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund PDF Dokument vom Artikel anfertigen
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.