NOK Schiffsbilder - Bilder
  hello!  
 
 Hauptmenü

Menü : Carcarrier & RoRo :  STENA TRANSPORTER

STENA TRANSPORTER
STENA TRANSPORTERbeliebt
EinsenderStefanMehr Bilder von Stefan    Letzter Eintrag22.06.2017 11:07    
Zugriffe1076   Kommentar: 3    
Rotterdam  März 2006/IMO 7528659 | Baujahr 1978 | ex: FLANDERS, PRIDE OF FLANDERS, NORDIC FERRY, MERZARIO HISPANIA, MERZARIO ESPANIA | Flagge: Großbritannien | Rufz.: GZOL | GT 16.776 | NT 5.032 | dwt 5.455 | Lüa 151,01 m | Breite 23,58 m | Tiefgang 6,50 m | Weft: Hyundai, Ulsan | Eigner: Stena Ropax

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 Ant.: STENA TRANSPORTER

Geschrieben am: 14.12.2016 14:05  Aktualisiert: 14.12.2016 14:05

willi

Webmaster
Mitglied seit: 01.01.1970
aus:
Beiträge: 8907
IMO number : 7528659| (Ex)-Name's of ship :MERZARIO ESPANIA-->78 MERZARIO HISPANIA - 81 NORDIC FERRY - 92 PRIDE OF FLANDERS - 02 FLANDERS - 02 STENA TRANSPORTER - 09 STRADA CORSA - 13 LA PAZ STAR|Flag : Mexico|Call Sign : XCAE6|MMSI : 345040027|Ship manager: (13) BAJA FERRIES SA DE CV Calle Ignacio Allende 1025, Col Centro, 23000 La Paz, BCS, Mexico.

 Ant.: STENA TRANSPORTER

Geschrieben am: 22.06.2017 11:09  Aktualisiert: 22.06.2017 11:09

willi

Webmaster
Mitglied seit: 01.01.1970
aus:
Beiträge: 8907
20/12/2016 Ship manager:MEDFERRY SHIPPING CO 87, Akti Miaouli, 185 38 Piraeus, Greece| New Name: MED STAR|
Flag:Cyprus|Call Sign:5BPY4|MMSI:212025000

 Ant.: STENA TRANSPORTER

Geschrieben am: 22.06.2017 11:10  Aktualisiert: 22.06.2017 11:10

willi

Webmaster
Mitglied seit: 01.01.1970
aus:
Beiträge: 8907
Fähre nach Feuer vor Rhodos teilweise evakuiert
(16.06.17) Am 15.6. gegen 22 Uhr brach in einer der Hauptmaschinen der unter Zypern-Flagge laufenden Fähre "Med Star", 16776 BRZ (IMO-Nr.: 7528659), ein Feuer aus, kurz nachdem das Schiff aus Rhodos ausgelaufen war. Es befand sich zwei Meilen nordwestlich des Hafens. An Bord befanden sich 32 Personen, darunter 30 griechische Crewmitglieder und zwei Lasterfahrer.
Die Fähre war mit 33 Trucks beladen unterwegs nach Santorini. Das Feuer breitete sich weiter in den Aufbauten aus, und 20 Mann gingen in ein Rettungsboot. Dieses wurde nach Rhodos geschleppt, wo die Geretteten in einem Hotel untergebracht wurden. Auch das Krankenhaus der Stadt war mobilisiert worden, musste aber keine Hilfe leisten.
12 Crewmitglieder blieben an Bord zurück und bekämpften weiter das Feuer. Es gelang ihnen mit dem bordeigenen Löschsystem, den Brand gegen Mitternacht unter Kontrolle zu bekommen. Weiterhin drang aber dichter Rauch aus dem Schiffsinnern, und die Bordenergie fiel während der Löscharbeiten aus.
Am Morgen des 16.6. trieb das Schiff östlich von Rhodos, ohne dass noch offenes Feuer sichtbar war. Vier Handelsschiffe, Schlepper aus Rhodos und weitere Einsatzkräfte, darunter ein Super Puma-Helikopter, waren vor Ort im Einsatz. Vier weitere Crewmitglieder kehrten an Bord zurück, um bei der Brandbekämpfung zu helfen. Aus Kreta machte sich ein Löschboot mit weiteren Feuerwehreinsatzkräften auf den Weg Die “Med Star” wurde 1978 als „Merzario Hispania“ bei den Hyundai Shipbuilders & Heavy Industries, Ulsan, erbaut und am 31.7. an die Stena Container Line Ltd, London, abgeliefert. Ab August begann eine Charter der Merzario Lines. Im Januar 1980 nahmen die Townsend Thoresen European Ferries, Dover, sie in Charter und setzten sie als „Nordic Ferry“ zwischen Felixstowe und Europort ein.
Vom 16.12.1980 bis zum 7.2.1981 erfolgte ein Umbau bei der Hapag Lloyd Werft GmbH, wobei das Schiff mit zusätzlichen Kabinen und einem Wetterdeck ausgestattet wurde. Im April 1982 wurde es im Falklandskrieg von der britischen Marine zum Materialtransport im Südatlantik requiriert. Am 25.8. kehrte es zurück in den Dienst Felixstowe - Europort.
Im Dezember 1984 erfolgte der Verkauf an die Monarch Steamship Co Ltd, London, und im März 1986 ein Umbau zur Ropax-Fähre bei Wilton Feyenoord B.V. Rotterdam, für den Dienst Felixstowe - Zeebrügge. Am 4.2.1987 kollidierte die Fähre bei Harwich mit dem Kühlschiff „San Salvador“. Am 31.12. wurde sie für die P&O European Ferries Ltd., Felixstowe, registriert, 1989 übertragen an die P&O European Ferries, Felixstowe.
Am 18.3.1991 erfolgte der Verkauf an die Natwest Finance, London, und der Beginn einer Bareboat-Charter durch die P&O European Ferries Ltd., Felixstowe. Im Februar 1992 wurde das Schiff in „Pride of Flanders“ umbenannt. Nach mehrjährigem Einsatz auf den Linien Felixstowe – Zeebrügge und Felixstowe – Europort wurde es im November 1995 bei Harland & Wolf, Belfast, zur Frachtfähre umgebaut und kehrte dann in den Dienst Felixstowe - Europort (Rotterdam) zurück.
Im Juli 2002 erfolgte der Verkauf an die Stena Line AB, Göteborg, die es in „Flanders“ umbenannte und auf der Route Harwich – Europoort einsetzte. Vom 24.9. bis Oktober lief das Schiff für Scandlines im Dienst Trelleborg - Travemünde. Nach einer Überholung beim Remontowa Shipyard, Danzig, kam es ab dem 23.11. auf der Linie Harwich – Rotterdam als „Stena Transporter“ in Fahrt.
Vom 24.1.2003 bis 2.5.2003 lief es auf der Route Hoek van Holland – Killingholme, dann in den Diensten Dublin – Holyhead und Harwich – Rotterdam. Im Juni 2009 kaufte die Strade Blu S.rl, Genua, das Schiff und setzte es als „Strada Corsa“ auf der Route Livorno – Olbia ein. Nach einer Charter durch die Moby Lines kam es im Oktober 2013 zum Verkauf an die Baja Ferries SA, La Paz, Mexiko, und als „La Paz Star“ verließ das Schiff La Spezia mit Kurs La Paz.
Im Dezember 2016 kaufte die Fabrilo Holdings Ltd, Athen, die Fähre und brachte sie unter Zypern-Flagge als „Med Star“ in Fahrt. Sie ist 151,01 Meter lang, 23,58 Meter breit, hat 7,32 Meter Tiefgang und eine Tragfähigkeit von 5.455 Tonnen.
Quelle:Tim Schwabedissen


 Suche

Erweiterte Suche