hello!  
 
 Hauptmenü
News : “Konstatinos” wieder on Tour
Geschrieben von willi am 28.12.2014 10:50:18 (302 x gelesen)

Am 25.12. endete nach 16 Tagen der Zwangsaufenthalt des griechischen Bulkcarriers “Konstatinos”,25503 BRZ (IMO-Nr.: 9114153) in Kiel, und am folgenden Abend um 23 Uhr drückten die "Klasco 1" und "Stumbras" ihn an den Kai des Frachtterminals in Klaipeda. Am 24.12. hatten die Behörden den Frachter freigegeben, der am 9. und am 23.12. im Nord-Ostsee-Kanal havariert war und jeweils mit einem Weiterfahrverboten belegt wurde.
In beiden Fällen hatte die Hauptmaschine ihren Dienst versagt, so dass das Schiff abgeschleppt werden musste. Spezialisten der Wasserschutzpolizei, der Berufsgenossenschaft BG Verkehr und der Klassifikationsgesellschaft überzeugten sich vor der Freigabe des Massengutfrachters vom Zustand der Maschine.
Nach der erstem Havarie am 9.12. hatte im Kieler Nordhafen eigentlich nur ein kleiner Defekt an der Hauptmaschine behoben werden. Die danach von der Berufsgenossenschaft BG Verkehr angesetzte Schiffskontrolle ergab aber eine Vielzahl weiterer Mängel.
Die Crew arbeitete die Mängelliste mit Unterstützung der Reederei Mega Shipping Line Corp. aus Piräus die Mängelliste nach und nach ab. Nach einer ersten Freigabe wollte die „Konstantinos“ bereits am 23.12. wieder in See stechen. Doch nach dem Ablegen vom Voith-Kai blieb die Maschine erneut stehen.
Bereits bei früheren Hafenstaaten-Kontrollen nach dem Pariser Abkommen für Schiffssicherheit war die „Konstantinos“ aufgefallen. Am 21.11. stellten französische Behörden bei einer Kontrolle in La Rochelle fünf Mängel fest und im März fanden niederländische Beamte an Bord bei einer Kontrolle in Amsterdam 18 Mängel. 2012 war das Schiff in Dublin von den Behörden wegen diverser Mängel festgesetzt worden. Ob es nun rechtzeitig vor dem Verbot der Schwerölverbrennung auf der Ostsee deren Gewässer rechtzeitig wieder verlassen wird, bleibt zu beobachten.



Die “Konstantinos” ist 185,06 Meter lang, 30,5 Meter breit, hat einen Tiefgang von 11,22 Metern und eine Tragfähigkeit von 43.222 Tonnen. Sie wurde 1995 bei der Hyundai Heavy Industries Co. LTd. In Ulsan als “Pacific Governor” erbaut, lief von 2003 bis 2006 als “Hispania”, bis 2007 als “Espania” und bis 2011 als “Crystal

Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund PDF Dokument vom Artikel anfertigen
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.