hello!  
 
 Hauptmenü
News : Kollision Rocamar in Brunsbüttel
Geschrieben von willi am 27.09.2018 13:31:47 (28 x gelesen)

Am 27.9. um 1.25 Uhr kam es im Alten Vorhafen von Brunsbüttel zu einer Kollision des unter Luxemburg-Flagge laufenden Frachters ‚Rocamar‘, 3500 BRZ (IMO-Nr.: 9552056), der auf der Fahrt von Antwerpen nach Inkoo von der Elbe kommend in den Alten Vorhafen von Brunsbüttel einlaufen wollte, mit mindestens einem Dalben im Bereich der Mole II. Die Havarie wurde durch einen Steuerfehler verursacht. Danach lief das Schiff in die vorgesehene kleine Nordschleuse ein.
Der Lotse meldete keine Personenschäden, an der ‚Rocamar‘ entstanden nach bisherigen Ermittlungen lediglich Farbabschürfungen im Bereich des Vorschiffes. Die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft, Abteilung Schiffssicherheit, erlaubte nach Rücksprache die Weiterfahrt durch den Nord-Ostsee-Kanal bis nach Kiel. Dort musste die Klassenbestätigung erfolgen. Um 3.15 Uhr verließ der Frachter Brunsbüttel und machte um neun Uhr am Voith-Kai im Kieler Nordhafen fest. / Text und Info: T. Schwabedissen

Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund PDF Dokument vom Artikel anfertigen
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.