hello!  
 
 Hauptmenü

« 1 2 (3) 4 5 6 ... 121 »
News : AKACIA rammt Schleusentor
Geschrieben von willi am 20.02.2018 11:00:00 (67 x gelesen)

Der portugiesische Containerfrachter "Akacia", 11662 BRZ (IMO-Nr.: 9315020), rammte am 19.2. um 23.50 Uhr auf der Reise von Bremerhaven nach St. Petersburg am Ende seines Transits des Nord-Ostsee-Kanals die große Südschleuse in Kiel-Holtenau. Möglicherweise durch ein technisches Versagen der Maschinensteuerung lief das Schiff mit erheblich zu viel Fahrt in die Schleuse ein. Sie rammte das Tor mit rund 10 Knoten Fahrt und trennte es durch die Wucht des Aufpralls praktisch durch.

Text und Info : Tim Schwabedissen

weiterlesen... | 742 Bytes mehr | Kommentar
News : Schleusenanlage Kiel-Holtenau
Geschrieben von willi am 20.02.2018 10:58:08 (27 x gelesen)

NOK News: Schleusenanlage Kiel-Holtenau
Die Große Südschleuse ist ab 19.02.2018 23:54 Uhr bis auf weiteres außer Betrieb!
Der Schifffahrt steht die Große Nordschleuse zur Verfügung.
Text und Info:Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter
Brunsbüttel Alte Zentrale 4
25541 Brunsbüttel
und Kiel-Holtenau Schleuseninsel 2
24159 Kiel-Holtenau

Kommentar
News : Reymar-Überladung
Geschrieben von willi am 01.02.2018 13:09:38 (54 x gelesen)

Am 31.1. um 6.05 Uhr haben Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Brunsbüttel den augenscheinlich zu tief im Wasser liegendn, zpyrischen Frachter „Reymar“ 3500 BRZ (IMO-Nr.:9552032), in der Großen Südschleuse einer Freibordkontrolle unterzogen. Der Verdacht der Einsatzkräfte bestätigte sich - sie stellten eine Freibordunterschreitung von elf Zentimetern fest. Gemäß der hydrostatischen Daten des Schiffes entsprach dieses einer Überladung von etwa 122 metrischen Tonnen.
Die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft erließ daraufhin ein Weiterfahrverbot und die Einziehung einer Sicherheitsleistung an. Das Schiff war auf der Reise von Bilbao nach Tornio. Durch die Wasserschutzpolizei wurde gegen den Kapitän eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt. Das Schiff durfte Brunsbüttel um 19.45 Uhr verlassen und machte am 1.2. um 2.15 Uhr im Kieler Ostuferhafen fest.
Text und Info: Tim Schwabedissen

Kommentar
News : Ein Feuer hat die Brunsbütteler Schleuse lahm gelegt
Geschrieben von willi am 13.01.2018 15:10:00 (76 x gelesen)

Mann nach Feuer in Schleuse vermisst !
Klik Hier

Kommentar
News : KEIT in Kanal-Böschung
Geschrieben von willi am 29.12.2017 13:49:01 (80 x gelesen)

Am 27.12. um 13.55 Uhr stieß der unter Malta-Flagge registrierte Frachter "Keit", 3183 BRZ (IMO-Nr.: 9333450), der auf dem Weg von Rotterdam nach Klaipeda war, durch eine Fehlbedienung der Selbststeueranlage auf dem Nord-Ostsee-Kanal ein Frachter fast mit einer Fähre zusammen. Er lief neben der Fährstelle Fischerhütte in die Böschung der Wasserstraße. Die Besatzung konnte den Havaristen nach kurzer Zeit wieder zurück ins Fahrwasser bringen. Die "Keit" setzte dann seine Fahrt in Richtung Kiel fort, wo sie gegen 18 Uhr im Nordhafen festmachte und die Wasserschutzpolizei Kiel die Ermittlungen aufnahm. Sie stellte eine unerlaubte und zudem noch mutmaßliche falsche Nutzung einer Selbststeueranlage des Frachters fest, die auf dem Kanal gar nicht hätte benutzt werden dürfen.Gegen den Kapitän des Schiffes wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro angeordnet und eingezogen. Gegen den Lotsen des Frachters wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Der Frachter selbst musste zur Bestätigung der Klasse am Kai durch einen Taucher untersucht werden. Schäden wurden jedoch keine festgestellt. Deshalb konnte er am 28.12. um 2.15 Uhr die Reise fortsetzen und wurde am 29.12. im Zielhafen erwartet.

Kommentar
« 1 2 (3) 4 5 6 ... 121 »