NOK Schiffsbilder - Bilder
  hello!  
 
 Hauptmenü

Menü :  Bilder v.Seeleuten :  Gesamt:1074

sortieren nach:  Titel () Datum () Popularität ()
Bilder sortiert nach: Datum (neue Bilder zuerst)

Bild Nr. 131-140 (von 1074 Bildern)« 1 ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 (14) 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ... 108 »



HERMES -  Station Dover

HERMES - Station Doverbeliebt
EinsenderwilliMehr Bilder von willi    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe196   Kommentar: 0    
Mit BMS "HERMES"     Imo° 5315034  auf Station in Dover , 70er-Jahre-   Uns Shorty an der Klagemauer ...    Bild: Werner Fischer

 NAND RACHYH

NAND RACHYH beliebt
EinsenderKlausMehr Bilder von Klaus    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe259   Kommentar: 0    
Auf dem Bild siehst  man  die  " NAND RACHIT " Imo°7904841  der Indischen Reederei ESSAR.
Da haben wir als Crew der Stephaniturm 1985-86 im Auftrag der OSA indischen Offizieren die Geheimnisse des Dynamischen Positionierens beigebracht. Dieses Schiff,die ehemalige "WITCH QUEEN"kannten wir von der "STEPHANITURM" schon von einem  Computerlehrgang in Seattle (Honeywell Computer),denn der  Computer der N.R.fürs dynamische Positionieren  war neben unserem Computer aufgebaut und wurde getestet.Das Ausbilden der Inder war schon nicht einfach,auch der Honeywell Computer war sehr unzuverlässig und dadurch hatte das Schiff selbst bei den Tauchern einen schlechten Namen.Im Laufe unserer Zeit an Bord haben wir dann verschiedene Umbauarbeiten und Änderungen an dem Computer vorgenommen.Nach diesen Änderungen wurde das Positionieren bedeutend sicherer und die Taucher fühlten sich unter Wasser sicher.Über diese Zeit könnte ich ein Buch schreiben.  

FLORA

FLORAbeliebt
EinsenderHans W.TiedemannMehr Bilder von Hans W.Tiedemann    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe350   Kommentar: 1    
" FLORA"  Imo° 6616825/ Blick von der back aus nach Achtern / auf See 1974 | *Erinnerungen an MS "FLORA" IMO n° 6616825 ... 1974| 1974 war ich mit Flora in Ostspanien. Von Hamburg bis Antwerpen waren Kapitän und drei Nautiker an Bord. Davon fuhren dann zwei nach Hause. Ein "neuer" Zweiter kam an Bord: Erwin, netter Kerl, nicht mehr so jung und benötigte immer seinen Spiegel Sprit. Saß manchmal heulend in der Matrosenmesse und beklagte sich über sich selbst.Wurde auch von den Decksleuten nicht ernst genommen und von allen gedutzt.Der Erste kam aus Bhv - wohnte in Geestemünde wie ich - und hatte seine Frau und zwei Kinder an Bord. Semesterferien an der Seefahrtsschule. War vorher Kapt. bei Neptun auf Schweden-Kümos und brauchte jetzt noch AG. Mit dieser Besetzung nach Barcelona. Dann wurde der Erste krank. Arbeitete aber noch nach Möglichkeit mit. Dann Arztbefund: kann ansteckend erkrankt sein und in der Kammer bleiben; Frau als Krankenwärterin. Die Diagnose war nicht klar, daher Blutproben u.ä. nach Deutschland. Wenn man morgens den Alten sah, erste Frage: gibt's was Neues vom Ersten? Nein...Letzter span. Hafen Cartagena. Zwei Stunden nach Auslaufen kam das Telegramm von der Reederei: ansteckend, isolieren in der Kammer, Hepatitis 2 (o.ä.). Nächster Hafen Antwerpen, dann Ersten nach Hause und Besatzung durchimpfen. Es hat nicht einer daran geglaubt, daß die Reederei erst so spät den Befund erhalten hat.Auf der Brücke also nur noch der Alte und der stark gefährdete Zweite. Ihm wurde nachts ein Matrose beigegeben. Wenn ich an Deck ging hielt ich mit meiner Sehschwäche - immer mal vorsichtshalber Aussicht nach voraus. 😉

HUNTETOR

HUNTETOR beliebt
EinsenderKlausMehr Bilder von Klaus    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe330   Kommentar: 0    
"HUNTETOR" (OSA 701)/ Bremerhaven 1987|IMO-No. 7516864|Call Sign YJRL8|Flag Vanuatu|Port of Registry Port Vila|Crew Size 13|Owner: OSA Marine Services GmbH|Manager: Tidewater Marine International Uk Aberdeen, U.k.|Length overall :78.72 m| Breadth: 15.20 m|Draught 6.447 m|GT 2341|NT:702 |Main Engine:2x Klöckner-Humboldt-Deutz AG (SBV 6 M 540 )/4414 kW (Total)/2 Propeller's, Type Controllable pitch propeller, aft/15.00 kn |Year of build : 1977|Builder/Place: Surken/Papenburg|Yard No: 293

OSA DEFENDER

OSA DEFENDERbeliebt
EinsenderKlausMehr Bilder von Klaus    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe279   Kommentar: 0    
"OSA DEFENDER" Imo: 7423873 (VTG Supply Boat Liberia Inc. Monrovia),in England nach den Umbauarbeiten vom DSV zum Maintenance Ship. Da war ich im Juli 1992 drauf(als OFM),auch darüber könnte ich    ein ganzes Buch  schreiben.   | /|Type of ship : Pipe carrier->1979 cv to diving support ship-> 1992 cv to offshore support vessel|(Ex)- Name's: SEA TOPAZ ( Sunedge Ltd. London) -> 79 NORTHERN EXPLORER (Northern Protector Ltd. London) - 80 MAERSK DEFENDER (Maersk Co. Ltd. London) - 91 OSA DEFENDER (VTG Supply Boat Liberia Inc. Monrovia) - 97 AMERICAN DEFENDER (S & H Diving LLC. Panama)- 01 SEAWAY DEFENDER (S & H Diving LLC. Panama->Subsea 7 Sg Ltd->Helix Energy Solutions Group  Panama) - 06 DSRV EPIC DIVER (Epic Divers & Marine Services Panama)- 07 EPIC DIVER| Status: Broken Up 03.2011|Last Ship manager & Owner: EPIC DIVERS & MARINE SERVICES Suite 200, 1841, Enterprise Drive, Harvey LA 70058-2350,USA|Flag:Vanuatu|Callsign:YJUZ5|GT:1828|DWT:1299|Length  oa:65.0 m|Beam:14.3 m|Draft: 5.42m| Main Engine: 2 x 7 Cyl. Wichmann (7AXA)/ 3066 kW/ 2 Srews/14 kn|Year of build:1976 | Bilder/Place: Singapore Slipway/Singapore |Yard No: 78

FLORA

FLORAbeliebt
EinsenderHans W.TiedemannMehr Bilder von Hans W.Tiedemann    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe363   Kommentar: 1    
" FLORA"  Imo° 6616825/ Blick von der back aus nach Achtern / auf See 1974 | *Erinnerungen an MS "FLORA" IMO n° 6616825 ... 1974| 1974 war ich mit Flora in Ostspanien. Von Hamburg bis Antwerpen waren Kapitän und drei Nautiker an Bord. Davon fuhren dann zwei nach Hause. Ein "neuer" Zweiter kam an Bord: Erwin, netter Kerl, nicht mehr so jung und benötigte immer seinen Spiegel Sprit. Saß manchmal heulend in der Matrosenmesse und beklagte sich über sich selbst.Wurde auch von den Decksleuten nicht ernst genommen und von allen gedutzt.Der Erste kam aus Bhv - wohnte in Geestemünde wie ich - und hatte seine Frau und zwei Kinder an Bord. Semesterferien an der Seefahrtsschule. War vorher Kapt. bei Neptun auf Schweden-Kümos und brauchte jetzt noch AG. Mit dieser Besetzung nach Barcelona. Dann wurde der Erste krank. Arbeitete aber noch nach Möglichkeit mit. Dann Arztbefund: kann ansteckend erkrankt sein und in der Kammer bleiben; Frau als Krankenwärterin. Die Diagnose war nicht klar, daher Blutproben u.ä. nach Deutschland. Wenn man morgens den Alten sah, erste Frage: gibt's was Neues vom Ersten? Nein...Letzter span. Hafen Cartagena. Zwei Stunden nach Auslaufen kam das Telegramm von der Reederei: ansteckend, isolieren in der Kammer, Hepatitis 2 (o.ä.). Nächster Hafen Antwerpen, dann Ersten nach Hause und Besatzung durchimpfen. Es hat nicht einer daran geglaubt, daß die Reederei erst so spät den Befund erhalten hat.Auf der Brücke also nur noch der Alte und der stark gefährdete Zweite. Ihm wurde nachts ein Matrose beigegeben. Wenn ich an Deck ging hielt ich mit meiner Sehschwäche - immer mal vorsichtshalber Aussicht nach voraus. 😉

ILSE RUSS -  Bordleben

ILSE RUSS - Bordlebenbeliebt
EinsenderRudolf TimmMehr Bilder von Rudolf Timm    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe168   Kommentar: 0    
" ILSE RUSS"    Imo° 5159208    / Uns  Jochim aus Spanien Anno 1963  beim Rost klopfen....

ILSE RUSS -  Bordleben

ILSE RUSS - Bordlebenbeliebt
EinsenderRudolf TimmMehr Bilder von Rudolf Timm    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe175   Kommentar: 0    
" ILSE RUSS"    Imo° 5159208 /  1963, Superladung, geteerte Masten  

ILSE RUSS -  Bordleben

ILSE RUSS - Bordlebenbeliebt
EinsenderRudolf TimmMehr Bilder von Rudolf Timm    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe156   Kommentar: 0    
Jungmann Rudolf Timm- auf   "ILSE RUSS"     Imo° 5159208 , Anno  1963 "Ankerwache"  

NAND RACHIT

NAND RACHITbeliebt
EinsenderKlausMehr Bilder von Klaus    Letzter Eintrag27.09.2023 07:38    
Zugriffe267   Kommentar: 0    
Auf dem Bild siehst  man  die " NAND RACHIT " Imo°7904841  der Indischen Reederei ESSAR.
Da haben wir als Crew der "STEPHANITURM" 1985-86 im Auftrag der OSA indischen Offizieren die Geheimnisse des Dynamischen Positionierens beigebracht. Dieses Schiff,die ehemalige "WITCH QUEEN"kannten wir von der "STEPHANITURM" schon von einem  Computerlehrgang in Seattle (Honeywell Computer),denn der  Computer der N.R.fürs dynamische Positionieren  war neben unserem Computer aufgebaut und wurde getestet.Das Ausbilden der Inder war schon nicht einfach,auch der Honeywell Computer war sehr unzuverlässig und dadurch hatte das Schiff selbst bei den Tauchern einen schlechten Namen.Im Laufe unserer Zeit an Bord haben wir dann verschiedene Umbauarbeiten und Änderungen an dem Computer vorgenommen.Nach diesen Änderungen wurde das Positionieren bedeutend sicherer und die Taucher fühlten sich unter Wasser sicher.Über diese Zeit könnte ich ein Buch schreiben.  

Bild Nr. 131-140 (von 1074 Bildern)« 1 ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 (14) 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ... 108 »



 Suche

Erweiterte Suche