NOK Schiffsbilder - Bilder
  hello!  
 
 Hauptmenü

Menü : Havarien :  Gesamt:1208

sortieren nach:  Titel () Datum () Popularität ()
Bilder sortiert nach: Datum (neue Bilder zuerst)

Bild Nr. 1-10 (von 1208 Bildern)(1) 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 121 »



Nr. 5 Elbe

Nr. 5 Elbe
EinsenderHans W.TiedemannMehr Bilder von Hans W.Tiedemann    Letzter Eintrag09.06.2019 11:31    
Zugriffe13   Kommentar: 1    
Der unter Denkmalschutz stehende Lotsenschoner "Nr. 5 Elbe" ist nach der Kollision mit dem Containerschiff "Astrosprinter" vor Stadersand gesunken. Dabei wurden mehrere Personen auf dem Segler verletzt/
Bild: 16.08.15 auf der Weser|

PARAT mit UNISPIRIT und LUCHS

PARAT mit UNISPIRIT und LUCHS
EinsenderOlafMehr Bilder von Olaf    Letzter Eintrag19.04.2019 14:18    
Zugriffe73   Kommentar: 1    
Brunsbüttel (NOK) 16.04.19|Beim Einlaufen in die neue Südschleuse des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel am 16.04.19 gegen 16:50 Uhr erlitt der unter Antigua Barbuda-Flagge laufende Frachter ‚Unispirit‘, 6296 BRZ (IMO-Nr.: 9356402), einen kompletten Maschinenausfall. Er drohte daraufhin in die Uferböschung der neuen Vorhafens zu driften. Es gelang den beiden sofort herbeigerufenen Schleppern ‚Parat‘ und ‚Bugsier 22‘ aber noch rechtzeitig, ihn auf den Haken zu nehmen und in die neue Südschleuse zu ziehen.
Nach der Schleusenpassage spannte dann neben der ‚Parat‘ die ‚Luchs‘ mit an. Der Havarist wurde direkt zu den Bahnhofsdalben in Brunsbüttel bugsiert, wo die notwendigen Untersuchungen und eine Klassebestätigung erfolgen sollten. Das Schiff war auf der Reise von Hamburg nach Rostock. Am 17.4. lag es weiter im Kanalhafen.

PARAT mit UNISPIRIT und LUCHS

PARAT mit UNISPIRIT und LUCHS
EinsenderOlafMehr Bilder von Olaf    Letzter Eintrag18.04.2019 16:21    
Zugriffe62   Kommentar: 1    
Brunsbüttel (NOK) 16.04.19|Beim Einlaufen in die neue Südschleuse des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel am 16.04.19 gegen 16:50 Uhr erlitt der unter Antigua Barbuda-Flagge laufende Frachter ‚Unispirit‘, 6296 BRZ (IMO-Nr.: 9356402), einen kompletten Maschinenausfall. Er drohte daraufhin in die Uferböschung der neuen Vorhafens zu driften. Es gelang den beiden sofort herbeigerufenen Schleppern ‚Parat‘ und ‚Bugsier 22‘ aber noch rechtzeitig, ihn auf den Haken zu nehmen und in die neue Südschleuse zu ziehen.
Nach der Schleusenpassage spannte dann neben der ‚Parat‘ die ‚Luchs‘ mit an. Der Havarist wurde direkt zu den Bahnhofsdalben in Brunsbüttel bugsiert, wo die notwendigen Untersuchungen und eine Klassebestätigung erfolgen sollten. Das Schiff war auf der Reise von Hamburg nach Rostock. Am 17.4. lag es weiter im Kanalhafen.

RUMBA- Havarie

RUMBA- Havarie
EinsenderHans W.TiedemannMehr Bilder von Hans W.Tiedemann    Letzter Eintrag13.04.2019 16:28    
Zugriffe74   Kommentar: 0    
Bremerhaven 13.04.2019/ "RUMBA"  Reparatur .... |Als am 10.04.19 der Containerfeeder "Rumba", IMO 9264714 - von Hamburg kommend - an der Bremerhavener Stromkaje festmachen wollte fiel plötzlich die Maschine aus und das Schiff kollidierte heftig im Heckbereich mit der Kaje.Die Wasserschutzpolizei verhängte daraufhin ein Auslaufverbot. Nach der vollständigen Entlöschung verholte "Rumba" zu Bredo im Fischereihafen zur Reparatur

RUMBA- Havarie

RUMBA- Havarie
EinsenderHans W.TiedemannMehr Bilder von Hans W.Tiedemann    Letzter Eintrag13.04.2019 16:28    
Zugriffe79   Kommentar: 0    
Bremerhaven 13.04.2019/ "RUMBA"  Reparatur .... |Als am 10.04.19 der Containerfeeder "Rumba", IMO 9264714 - von Hamburg kommend - an der Bremerhavener Stromkaje festmachen wollte fiel plötzlich die Maschine aus und das Schiff kollidierte heftig im Heckbereich mit der Kaje.Die Wasserschutzpolizei verhängte daraufhin ein Auslaufverbot. Nach der vollständigen Entlöschung verholte "Rumba" zu Bredo im Fischereihafen zur Reparatur

RUMBA -  Havarie

RUMBA - Havarie
EinsenderHans W.TiedemannMehr Bilder von Hans W.Tiedemann    Letzter Eintrag13.04.2019 13:47    
Zugriffe40   Kommentar: 0    
Als am 10.04.19 der Containerfeeder "Rumba", IMO 9264714 - von Hamburg kommend - an der Bremerhavener Stromkaje festmachen wollte fiel plötzlich die Maschine aus und das Schiff kollidierte heftig im Heckbereich mit der Kaje.Die Wasserschutzpolizei verhängte daraufhin ein Auslaufverbot. Nach der vollständigen Entlöschung verholte "Rumba" zu Bredo im Fischereihafen zur Reparatur.

RUMBA -  Havarie

RUMBA - Havarie
EinsenderHans W.TiedemannMehr Bilder von Hans W.Tiedemann    Letzter Eintrag13.04.2019 13:47    
Zugriffe46   Kommentar: 0    
Als am 10.04.19 der Containerfeeder "Rumba", IMO 9264714 - von Hamburg kommend - an der Bremerhavener Stromkaje festmachen wollte fiel plötzlich die Maschine aus und das Schiff kollidierte heftig im Heckbereich mit der Kaje.Die Wasserschutzpolizei verhängte daraufhin ein Auslaufverbot. Nach der vollständigen Entlöschung verholte "Rumba" zu Bredo im Fischereihafen zur Reparatur.

RUMBA -  Havarie

RUMBA - Havarie
EinsenderHans W.TiedemannMehr Bilder von Hans W.Tiedemann    Letzter Eintrag13.04.2019 13:47    
Zugriffe41   Kommentar: 0    
Als am 10.04.19 der Containerfeeder "Rumba", IMO 9264714 - von Hamburg kommend - an der Bremerhavener Stromkaje festmachen wollte fiel plötzlich die Maschine aus und das Schiff kollidierte heftig im Heckbereich mit der Kaje.Die Wasserschutzpolizei verhängte daraufhin ein Auslaufverbot. Nach der vollständigen Entlöschung verholte "Rumba" zu Bredo im Fischereihafen zur Reparatur.

BBC AMETHYST  - Havarie

BBC AMETHYST - Havarie
EinsenderRick A. HellmannMehr Bilder von Rick A. Hellmann    Letzter Eintrag11.04.2019 11:04    
Zugriffe63   Kommentar: 0    
Am 7.4. um 6.45 Uhr kam es beim Einlaufen des auf der Fahrt von Norrköping nach Rotterdam befindlichen, unter Antigua-Barbuda-Flagge laufenden Frachter ‚BBC AMETHYST  -‘, 12838 BRZ (IMO-Nr.: 9504724), in die große Nordkammer der Schleuse des Nord-Ostsee-Kanals in Kiel-Holtenau zu einer Kollision. Wegen zu hoher Geschwindigkeit in Verbindung mit einem zu steilen Einlaufwinkel stieß das Schiff der Emder Bockstiegel Reederei Gmbh & Co KG mit der Backbordseite gegen den Schleusenleitstand. Die Dachkante des Gebäudes für die Schaltzentrale wurde dabei auf einer Länge von vier bis fünf Metern beschädigt.
Zu dem Zeitpunkt waren zwei Personen vor Ort. Sie wurden nicht verletzt. Auch der Frachter trug nur geringen Schaden davon- Die Wasserschutzpolizei nahm Ermittlungen auf und fertigte eine Anzeige gegen den 51-jährigen Lotsen. Die Schleuse selbst blieb nutzbar. Das Schiff setzte gegen neun Uhr seine Reise nach Rotterdam fort und traf dort am 9.4. um 9.45 Uhr ein. | Text:  Tim Schwabedissen

SCHADEN der CALISTO

SCHADEN der CALISTO
EinsenderOlafMehr Bilder von Olaf    Letzter Eintrag25.03.2019 22:03    
Zugriffe82   Kommentar: 1    
Brunsbüttel (NOK) 24.03.19  / Schaden an dem Containerschiff "Calisto" am 24.03.19

Bild Nr. 1-10 (von 1208 Bildern)(1) 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 121 »



 Suche

Erweiterte Suche